Joghurt aus Milch

avatar Klaudia Spendenseite Icon Auphonic Stunden spenden Icon

Joghurt kann man sehr einfach selbst herstellen, man braucht nicht einmal einen “Joghurtbereiter” dazu.

Ihr braucht …

1l Milch
1 Becher Joghurt (oder Joghurtkulturen (Amazon Affiliate Link))
mehrere Schraubgläschen mit einem Fassungsvermögen von insgesamt 1.25l
1 Rührgefäß mit einem Fassungsvermögen von ca 1.5l
1 Löffel
1 Wasserkocher (oder Topf)
Wasser zum Auskochen der Gläser
(Alternative zum Auskochen mit Wasser ist ein (chemischer) Sterilisator)
optional: Joghurbereiter (Amazon Affiliatelink)

Benötigte Skills

Joghurtbecher und Milchpackung öffnen
Flüssigkeiten möglichst unfallfrei umfüllen
Milch rühren

How-To

* die Gläschen auskochen / sterilisieren, nach einer Weile ausleeren und etwas abkühlen lassen
* Joghurt und Milch im Rührgefäß vermischen
* den Inhalt in die Gläschen füllen
* gut verschließen
* über Nacht oder etwas länger an einem warmen Ort stehen lassen, wo sich die Milchsäurebakterien in Ruhe vermehren können (Alternativ: die Gläschen in den Joghurtbereiter geben und für die in der Bedienungsanleitung angegebene Dauer dort belassen)
* Gläschen zum Testen leicht schwenken, ob der Inhalt noch sehr flüssig ist; falls ja, kann man sie einfach noch eine Weile stehen lassen.
* schließlich die Gläschen in den Kühlschrank stellen, dort halten sie sich ca. 2 Wochen

Unterstützen

Wenn Du den Desperate Househackers Podcast unterstützen möchtest, findest Du alle Möglichkeiten auf der Spendenseite Besonders freue ich mich über Steady Supporter. 🙂 Unterstütze den Desperate Househackers Podcast auf Steady!

Dem Podcast folgen

Desperate Househackers auf Mastodon
Desperate Househackers auf Twitter

Hier sollte die erste Folge stehen

Eigentlich sollte heute die erste Folge erscheinen. Aber offenbar habe ich gestern beim Schneiden einen Bug zwischen den .aac Files, die die Auphonic iOS App liefert und dem Reaper/Ultraschall, mit dem ich die Files schneide, gefunden. Ich tippe auf ein Problem im Encodng der Files, bin aber auch gespannt, was dabei tatsächlich rauskommt. Jedenfalls wird es noch einen Moment dauern. Ich hoffe, dass die bisherigen Aufnahmen (ca. 4h Audiomaterial vom Brotbacken, Bierbrauen, Käsemachen, Joghurtherstellen, …) noch zu retten sind, zu schneiden sind sie nämlich momentan nicht. Drückt mal die Daumen!

Hello World!

avatar Klaudia Spendenseite Icon Auphonic Stunden spenden Icon

Vienna Writer’s Blog & Podcast
Datenschutz Podcast

Desperate Househackers auf Mastodon
Desperate Househackers auf Twitter

Klaudias privates Profil auf Mastodon
Klaudias privates Profil auf Twitter

Unterstützen

Wenn Du den Desperate Househackers Podcast unterstützen möchtest, findest Du alle Möglichkeiten auf der Spendenseite Besonders freue ich mich über Steady Supporter. 🙂 Unterstütze den Desperate Househackers Podcast auf Steady!

Dem Podcast folgen

Desperate Househackers auf Mastodon
Desperate Househackers auf Twitter

Hallo Welt!

Jetzt ist es offenbar so weit, ein neues Blog-/Podcastprojekt erblickt das Licht des Internets.

Um ehrlich zu sein, ist das schon ein bisschen experimentell für mich. Ich habe zwar seit 2000 einen Blog und seit 2016 auch mehrere Podcasts, aber hier fühlt es sich alles noch etwas unsicher an. Das macht aber nichts, denn es passt zum Projekt.


Link zum Toot

Für 2019 habe ich mir vorgenommen, wieder mehr selber machen. Nähen, kochen, backen, es mal mit Seife und anderen Dingen probieren, etc.pp. Wenn etwas leer wird oder kaputtgeht, ist der Plan, zu schauen, ob man es selbst herstellen oder wenigstens durch eine umweltfreundlichere Alternative ersetzen kann.


Link zum Toot

Die ersten Folgen des Desperate Househackers Podcasts sind im Werden und ich freue mich sehr auf den Austausch mit Euch!