Gesichtscreme für Tag und Nacht

avatar Klaudia Spendenseite Icon Auphonic Stunden spenden Icon
avatar Nina Dreist

Zu Gast in Nina Dreists Küche für ein neues Experiment: Gesichtscreme selber machen. Aus Fetten, Ölen, Emulgator, Konsistenzgeber und ein paar Tropfen Wirkstoffe sind im Quirlumdrehen Tages- & Nachtcreme gerührt.

Ihr braucht

  • Öle und/oder feste Fette für die Fettphase
  • Emulgator (z.B. T-Muls)
  • Konsistenzgeber (z.B. Bienenwachs oder Cetylalkohol)
  • Wirkstoffe
  • abgekochtes oder destilliertes Wasser
  • grammgenaue Küchenwaage
  • Rührgefäß
  • Herdplatte zum Erhitzen der Fette und Schmelzen des Konsistenzgebers
  • Wasserkocher
  • Handrührgerät
  • Tiegel zum Abfüllen der fertigen Creme
  • Benötigte Skills

  • Zutaten abwiegen
  • Fette schmelzen
  • einen Handrührer bedienen
  • fertige Creme in Tiegel füllen
  • How-To

    Links

    Nina Dreists Blog und Nina auf Mastodon
    Hobbythek
    Spinnrad
    Kosmetikmacherei

    Bücher

    Petra Doleschalek: Kosmetikmacherei: Im Handumdrehen zur eigenen Creme
    Petra Doleschalek: Badespaß & feine Seifen: selbst gemacht
    Jean Pütz: Hobbythek: Cremes und sanfte Seifen – Kosmetik zum Selbermachen, natürlich und gesund (kann man sich vermutlich noch in Bibliotheken leihen oder gebraucht erstehen)

    Alle Bücher-Links sind Amazon Affiliate-Links.

    Unterstützen

    Wenn Du den Desperate Househackers Podcast unterstützen möchtest, findest Du alle Möglichkeiten auf der Spendenseite Besonders freue ich mich über Steady Supporter. 🙂 Unterstütze den Desperate Househackers Podcast auf Steady!

    Dem Podcast folgen

    Desperate Househackers auf Mastodon
    Desperate Househackers auf Twitter

    Seife sieden

    avatar Klaudia Spendenseite Icon Auphonic Stunden spenden Icon
    avatar Anke
    avatar Judith

    Mit Judith und Anke in der Küche, um das bislang “gefährlichste” Experiment anzugehen: Seife sieden. Spoiler: Es macht riesig Spaß und das Ergebnis ist super toll!

    ACHTUNG: Ihr arbeitet hier mit Lauge. Die kann (und wird in der Konzentration) Verätzungen verursachen. IMMER mit Schutzbrille, Handschuhen und langen Ärmeln arbeiten!!!

    Ihr braucht

  • feste und/oder flüssige Fette
  • Lauge NAOH (Ätznatron)
  • Wasser oder Wasserauszug zum Anrühren der Lauge
  • mindestens grammgenaue Waage
  • Thermometer, das min. 120 Grad anzeigen kann (in den Anleitungen steht, 200 Grad)
  • Herdplatte zum Erhitzen der Fette
  • Topf (groß genug für alle Zutaten und Platz zum Pürieren)
  • Gefäß für Lauge
  • Löffel zum Rühren der Lauge (ich hab einen aus Holz)
  • Pürierstab
  • Teigschaber, um den Rest vom Seifenleim aus dem Topf zu holen
  • !!! Benötigte Schutzausrüstung !!!

  • Schutzbrille
  • Handschuhe
  • altes langärmliges Shirt
  • Benötigte Skills

  • Anleitungen genau lesen
  • Zutaten genau abwiegen
  • Fett sicher in einem Topf schmelzen
  • feste Laugenplättchen sicher in ein Gefäß mit Wasser geben
  • Lauge rühren
  • Thermometer bedienen
  • Lauge sicher in flüssiges Fett geben
  • Pürierstab bedienen
  • anziehenden Seifenleim unfallfrei in Formen gießen
  • Warten
  • How-To

    Versuch 1a: Resteverwertung in der Woche nach der Easterhegg2019

    Versuch 2: Stutenmilchseife

    Versuch 3: “Mandelmohn”

    Versuch 4: Rasierseife

    Links

    Anleitung, die Anke empfiehlt

    Seifenrechner by Kathrin
    Seifenrechner “Soapcalc”
    Stutenmilchseife aka “Pure ´n Healthy” von seifenbar.blogspot.com
    “Mandelmohn” von seifenbar.blogspot.com
    Rasierseife von smarticular (halbe Menge vom fortgeschrittenen Rezept)
    Buch: Ilse Köberl, Naturseifen sieden leicht gemacht (Amazon Affiliate Link)

    Unterstützen

    Wenn Du den Desperate Househackers Podcast unterstützen möchtest, findest Du alle Möglichkeiten auf der Spendenseite Besonders freue ich mich über Steady Supporter. 🙂 Unterstütze den Desperate Househackers Podcast auf Steady!

    Dem Podcast folgen

    Desperate Househackers auf Mastodon
    Desperate Househackers auf Twitter

    Ginger Ale

    avatar Klaudia Spendenseite Icon Auphonic Stunden spenden Icon
    avatar Judith
    avatar Anke
    avatar Stefan
    avatar Judith

    Die bislang lustigste Folge mit Catcontent und AAAAAAHHHHHHHHHH!!!!

    Anke und Judith sind zu Gast in der Küche von Nerdhausen und haben coole Projekte mitgebracht. Heute: Judiths Rezept für Ginger Ale.

    Es gibt zwei Methoden, Ginger Ale selber zu machen: die originale Methode, bei der die Zutaten roh verarbeitet werden und jene, bei welcher man zuerst aus Ingwer und Zucker einen Sirup kocht und den dann mit Wasser und Hefe versetzt.

    Ihr braucht

  • frischen Ingwer
  • Zitronensaft
  • Zucker
  • Wasser
  • Trockenhefe
  • 1 Reibe
  • mehrere kleine Löffel
  • Schüssel
  • Trichter
  • 1x 2l Plastikflasche
  • Bei der Kochmethode zusätzlich:

  • 1x Topf
  • 1x Herd
  • Benötigte Skills

  • Zutaten abwiegen
  • Ingwer schälen
  • eine Reibe bedienen
  • Mischung durch einen Trichter in eine Flasche füllen
  • Bei der Rohmethode zusätzlich:

  • Küche aufwischen
  • Bei der Kochmethode zusätzlich:

  • Zucker im Topf schmelzen
  • Hinweis: Vorsicht mit der Roh-Methode! SCHÄUMT!

    How-To

    Links

    Easterhegg / #EH19

    Unterstützen

    Wenn Du den Desperate Househackers Podcast unterstützen möchtest, findest Du alle Möglichkeiten auf der Spendenseite Besonders freue ich mich über Steady Supporter. 🙂 Unterstütze den Desperate Househackers Podcast auf Steady!

    Dem Podcast folgen

    Desperate Househackers auf Mastodon
    Desperate Househackers auf Twitter

    Dusch-Bars

    avatar Klaudia Spendenseite Icon Auphonic Stunden spenden Icon

    Ihr braucht …

    100g Kakao- oder Sheabutter
    100g SLSA (Sodium Lauryl Sulfoacetate = ein pflanzliches Tensid)
    100g Speisestärke

    Alternative zu SLSA wäre SCI (palmölfrei und wohl milder als SLSA)

    Benötigte Skills

    • ein Wasserbad bedienen
    • Zutaten abwiegen
    • mit Pulver handtieren, ohne den Staub einzuatmen (!)
    • Zutaten zusammenrühren
    • Zutaten in Formen gießen

    How-To

    Wasser im Wasserbad erhitzen
    Zutaten abwiegen
    Fett im Wasserbad schmelzen
    die restlichen Zutaten (optional auch ätherisches Öl oder gemahlener Kaffee) vermengen
    das geschmolzene Fett hinzugeben und alles verrühren
    ggf. Klümpchen an der Schüsselwand zerdrücken
    den Brei in Formen füllen und abkühlen lassen
    zum Festwerden in den Kühlschrank stellen
    am nächsten Tag aus den Formen herausnehmen

    Links

    -> Link zum Original auf smarticular.net

    Unterstützen

    Wenn Du den Desperate Househackers Podcast unterstützen möchtest, findest Du alle Möglichkeiten auf der Spendenseite Besonders freue ich mich über Steady Supporter. 🙂 Unterstütze den Desperate Househackers Podcast auf Steady!

    Dem Podcast folgen

    Desperate Househackers auf Mastodon
    Desperate Househackers auf Twitter

    Käse machen

    avatar Klaudia Spendenseite Icon Auphonic Stunden spenden Icon
    avatar Clemens

    Aus nur drei Zutaten – Milch, Essig und Salz – kann man schnell und sehr einfach leckeren Käse selbst herstellen. Househackerprädikat: auf jeden Fall ausprobieren!

    Ihr braucht

  • 1l Milch
  • 3-4 EL weißen Essig
  • Salz
  • 1 Topf
  • 1 Löffel
  • 2 Schüsseln, eine davon gut verschließbar zur Aufbewahrung
  • optional: 1 Thermometer
  • Benötigte Skills

    Milch erhitzen ohne sie anbrennen zu lassen
    ausgeflockte Milch in ein Seihtuch gießen
    frischen Käse mit Salz einreiben

    Hinweis: Besonders mit Milch immer sauber arbeiten!

    How-To

    Links

    Easterhegg / #EH19

    Originalanleitung:

    (Achtung, getracktes Video)

    Unterstützen

    Wenn Du den Desperate Househackers Podcast unterstützen möchtest, findest Du alle Möglichkeiten auf der Spendenseite Besonders freue ich mich über Steady Supporter. 🙂 Unterstütze den Desperate Househackers Podcast auf Steady!

    Dem Podcast folgen

    Desperate Househackers auf Mastodon
    Desperate Househackers auf Twitter

    Bier brauen

    avatar Klaudia Spendenseite Icon Auphonic Stunden spenden Icon
    avatar Clemens

    Ihr braucht

    Euch selber, einen ganzen Nachmittag Zeit am Brautag (5 bis 6 Stunden), ein oder zwei Wochen später nochmal zwanzig Minuten für’s Abfüllen in die Flaschen. Und dann viel Geduld – Euer Bier wird ein paar Wochen herumstehen, bis Ihr es trinken könnt.

    Zutaten

    – Malzmischung (geschrotet)
    – Hopfen
    – Hefe
    – Wasser
    – Zucker (für die Flaschengärung)

    Equipment

    – zwei große Töpfe (10l) oder 1 großer und 2 kleinere (5l)
    – ein Thermometer
    – ein großes Sieb
    – ein Holzlöffel
    – eine Küchenwaage (für die Portionierung des Hopfens, optional)
    – ein feineres Sieb (Teesieb)
    – ein Trichter
    – eine Handpumpe
    – ein Schlauch
    – ein Gärballon
    – ein Gärspunt
    – Desinfektionslösung
    – Schale für die Desinfektionslösung
    – Bügelflaschen

    Bilder

    Treberbrot

    Rezept aus dem unten verlinkten Buch “Craft Beer einfach selber brauen” von Ferdinand Laudage.
    – 250g Treber
    – 500g Mehl
    – 250ml Bier
    – 1 Würfel Hefe (oder 1 Päckchen Trockenhefe)
    – 1TL Salz

    Den Teig eine Stunde an einem warmen Platz gehen lassen. Danach in eine Kastenform oder auch einfach so auf ein Backblech oder einen Pizzastein geben und bei 220 Grad (Ober- & Unterhitze) eine Stunde im Ofen backen.

    Es wird ein kräftiges, schrotiges Hefebrot. und der Autor empfiehlt als weitere Zutaten angedünstete Zwiebeln und Speck – und nach dem ersten Versuch (noch ohne Zwiebeln und Speck) kann ich mir das sehr gut vorstellen.

    Links & Notizen

    Die nachstehenden Links sind bis auf die Nachkaufsets Amazon Affiliate Links:
    Craft-Bier einfach selber brauen: Brew it yourself
    Braubox®, Sorte Dunkles
    Braubox®, Sorte Weizenbier
    10er Set Bügelflaschen 500ml Braun
    Biersieb / Hopfensieb
    Braupakete (Nachkaufsets)
    Einkochautomat

    Unterstützen

    Wenn Du den Desperate Househackers Podcast unterstützen möchtest, findest Du alle Möglichkeiten auf der Spendenseite Besonders freue ich mich über Steady Supporter. 🙂 Unterstütze den Desperate Househackers Podcast auf Steady!

    Dem Podcast folgen

    Desperate Househackers auf Mastodon
    Desperate Househackers auf Twitter

    Tortilla Wraps selber machen

    avatar Klaudia Spendenseite Icon Auphonic Stunden spenden Icon
    avatar Clemens

    Ihr braucht …

    250g Weizenmehl
    250ml kochendes Wasser
    1 knappen TL Salz
    1 Schüssel
    1 Löffel
    1 Nudelholz
    etwas mehr Mehl zum Ausrollen
    1 (flache) Pfanne
    1 Herd

    Benötigte Skills

    • Mehl in Wasser rühren
    • Teig kneten
    • Teig ausrollen
    • Tortilla in der Pfanne backen & wenden

    How-To

    Wasser zum Kochen bringen.
    Derweil Salz und Mehl in einer Schüssel vermengen.
    Das kochende Wasser zum Mehl geben und mit einem Löffel rühren.
    Achtung, der Teig wird sehr fest. Vorerst kein Wasser nachgießen.
    Etwas abkühlen lassen, dann durchkneten.
    Den noch heißen Teigball in 6 Teile teilen.
    Die einzelnen Teigbällchen dünn auf einer bemehlten Fläche ausrollen.
    Dann ohne Fett in der Pfanne backen.
    Wenden, wenn es anfägt, Blasen zu werfen.
    Voilà: Tortilla Wrap!

    Links

    -> Link zum Original auf chefkoch.de

    Unterstützen

    Wenn Du den Desperate Househackers Podcast unterstützen möchtest, findest Du alle Möglichkeiten auf der Spendenseite Besonders freue ich mich über Steady Supporter. 🙂 Unterstütze den Desperate Househackers Podcast auf Steady!

    Dem Podcast folgen

    Desperate Househackers auf Mastodon
    Desperate Househackers auf Twitter

    DIY Podcast - Teil 2: Themen & Marketing

    avatar Klaudia Spendenseite Icon Auphonic Stunden spenden Icon
    avatar Judith

    Ihr braucht

    Euch selber, ein bisschen Phantasie und Neugierde.

    Links & Notizen

    Judith
    Judiths Website
    Sunday Moaning Cast
    Geschichte der Deutschen Podcast

    Klaudia
    Der Datenschutz Podcast
    Vienna Writer’s Podcast

    Spot On Podcast Studie

    Spot On Podcast Studie

    Veranstaltungen

    Subscribe
    Podstock

    Plattformen

    fyyd.de
    panoptikum.io
    iTunes
    Spotify

    Geheimtipp für Menschen, die auf Handarbeiten stehen: ravelry.com

    Sendegarten

    Eine tolle Möglichkeit, Podcasts kennenzulernen, ist der Sendegarten.
    Judith zu Gast im Sendegarten
    Klaudia zu Gast im Sendegarten

    Hacker- & Makerspaces

    Eine coole Möglichkeit, Menschen kennenzulernen – sowohl potentielle Hörer*innen als auch Gäst*innen – sind Hacker- oder Makerspaces, da die Schnittmenge häufig doch sehr groß ist.
    Judith ist oft in der Binary Kitchen anzutreffen.
    Klaudia sieht man ab und an im Metalab.

    Podwichteln

    Andere Podcaster*innen zu bewichteln ist ziemlich cool! Macht doch mal beim Podwichteln mit!
    Mark Twain im Wiener Kaffeehaus (Americana für Euch goes Vienna Writer’s Podcast)
    ESC Schnack Weihnachtsfolge 2018 (Sunday Moaning goes ESC)

    Danke Judith! =)
    Judith auf Mastodon
    Judith auf Twitter
    Sunday Moaning Cast
    Geschichte der Deutschen Podcast

    Unterstützen

    Wenn Du den Desperate Househackers Podcast unterstützen möchtest, findest Du alle Möglichkeiten auf der Spendenseite Besonders freue ich mich über Steady Supporter. 🙂 Unterstütze den Desperate Househackers Podcast auf Steady!

    Dem Podcast folgen

    Desperate Househackers auf Mastodon
    Desperate Househackers auf Twitter

    DIY Podcast - Teil 1: Technik

    avatar Klaudia Spendenseite Icon Auphonic Stunden spenden Icon
    avatar Stefan

    Ihr braucht

    Euch selber und zumindest Euer Telefon (Smartphone). Alles andere kommt mit der Zeit.

    Links & Notizen

    Die Nullnummer ist der Klappentext des Podcasts.
    Außerdem ist eine Nullnummer guter Content, um den Stream bei den Plattformen einreichen zu können.

    Minimal Setup: das Smartphone, Dein Freund

    Entweder kann man mit der eingebauten Diktierfunktion aufnehmen oder mit Aufnahmeapps wie z.B. Bossjock jr (iOS).

    Links für den Einstieg

    Sendegate Podcasting Forum
    Lautsprecher (Meta-Ebene / Tim Pritlove)

    Veranstaltungen

    Podstock
    Subscribe10
    Congress & Easterhegg
    Wiener Podcasting Meetup
    u.v.m.

    Podcast Community Projekte

    Auphonic speichert Audiodaten 3 Wochen lang, Videoproduktionen 1 Woche
    Panoptikum.io
    Reaper & Ultraschall
    Audacity
    WordPress & Podlove
    Podlove Subscribe Button

    Podcast Plattformen

    Podigee
    Audible (in sich geschlossenes System)

    Backups der eigenen Folgen sind wichtig! Auch bei Plattformen kann es zu Serverproblemen kommen und Daten können verloren gehen.

    Podcast Feeds kann man auch bei Plattformen einreichen.
    Account notwendig:
    iTunes / Apple Podcast Connect
    Stitcher
    Spotify
    Podcast.de
    player.fm
    panoptikum.io (OPML Upload)

    kein Account notwendig:
    fyyd.de
    tunein.com

    Podcasterinnen.org

    Simples 1-Mensch-Setup für Remote-Aufnahmen

    Samson GoMic
    Küchenschwamm (Danke El_Spotto!)

    Stefan mit Küchenschwamm-Poppschutz

    Bei Stativen & Mikrofonarmen nicht sparen, das macht nicht glücklich.
    Bodenstativ
    Mikrofonarm
    Tischstativ (nicht so geil weil gerne im Weg)

    Klaudias Rode Mikrofonarm & das NT1-A (mit Spinne)
    IKEA Lampen mit Arm für das Samson GoMic: TERTIAL (zum an die Tischplatte Klemmen) & FORSÅ (mit Standfuß)

    Podcasten mit mehreren Menschen über’s Netz

    Skype (wirklich nur im Notfall)
    Teamspeak via PodWG
    StudioLink (hoffentlich bald auch als Hardware Box) arbeitet auch mit fast allen gängigen Audioprogrammen (DAW = Digital Audio Workstation) zusammen – Cubase, Reaper/Ultraschall, Ardour,
    Discord (US Dienst)
    Mumble
    Opus (?)

    Aufnahmegerät von Stefan: Zoom H6 (auf Fotostativ)
    Aufnahmegerät von Klaudia: Zoom H4 (steht auch auf dem unteren Ende, hab das Vorgängermodell)

    Headset von Stefan: Beyerdynamic DT297
    Headset von Klaudia: AKG HSC 271

    Günstiges Mehrpersonen-Setup (4 Personen)

    Headset: Superlux HMC 660 X und wie man es dazu bringt, echt gut zu klingen

    Audiointerface für 4 (Vorverstärker für Mikrofone mit Phantomspeisung)
    Kopfhörerverstärker für 4

    Nachteile
    – Störungsanfällige (zB Laptop-Netzteil)
    – Brummen (kann man durch DIY Lösung beheben)
    – Verarbeitung und Kabel
    – dazu die Earpads (die originalen sind Mist –> Abhilfe

    Was tun bei Raumklang?

    Raumhall der Feind des Sprechers.
    Aber: Bücherregale sind toll.
    Kleiderschränke für eine Person auch.
    Und Leifheit Wäscheständer (!) mit Wolldecken! 😉 (Link zur Podcastfolge “Hörbücher selbst produzieren”)

    Der Feind: die glatte Fläche, denn hier gibt es akustische Reflexionen.
    Parkett und Laminatböden sind nicht so toll weil glatt. Teppiche – am besten mit langen Fasern – helfen.
    Auch Zimmerdecken reflektieren Schall. Aber auch hier gibt es Abhilfe.

    Es gibt zwei Arten von Reduktion:
    – Streuung = Schall brechen. Via Diffusor für mittlere und Hohe Frequenzen (quadratic diffusor calculator)
    – Absorption = Schall wird durch Masse geschluckt. Das ist vor allem für tiefe Frequenzen sinnvoll. Akustikpanele kann man auch selbst bauen. Durch Akustikpanele wird Schall an Wänden geschluckt.
    – Anstatt Mineralwolle kann man auch alte Handtücher nehmen (weniger effizient aber gesünder)

    Danke Stefan! =)
    Stefan auf Twitter
    Stefan auf Mastodon
    Sunday Moaning Cast
    Wasn Krach

    Unterstützen

    Wenn Du den Desperate Househackers Podcast unterstützen möchtest, findest Du alle Möglichkeiten auf der Spendenseite Besonders freue ich mich über Steady Supporter. 🙂 Unterstütze den Desperate Househackers Podcast auf Steady!

    Dem Podcast folgen

    Desperate Househackers auf Mastodon
    Desperate Househackers auf Twitter

    Wachstücher herstellen

    avatar Klaudia Spendenseite Icon Auphonic Stunden spenden Icon
    avatar Clemens

    Eine Alternative zu Frischhaltefolie sind Wachstücher mit Bienenwachs oder – die vegane Alternative – Carnaubawachs und Öl. Geht einfacher als gedacht, braucht aber (besonders bei Carnaubawachs) etwas Zeit.

    TL;DR: Schmelzen, verteilen, “backen”, bügeln. Und noch mehr Bügeln. Bienenwachs geht sicher schneller, ist aber nicht für alle Menschen geeignet, entweder weil sie vegane Dinge bevorzugen oder (wie ich) allergisch auf Bienenwachs oder dessen Bestandteile, z.B. Propolis reagieren. In dem Fall ist Carnaubawachs eine gute Alternative, es ist allerdings deutlich härter und einen höheren Schmelzpunkt als Bienenwachs. Damit ein Tuch mit Carnaubawachs kein Brett wird, wird ein Viertel (oder etwas mehr) flüssiges Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenkernöl) dazugegeben. Das Tuch soll sich vollständig mit Wachs vollsaugen, damit es später keine Flüssigkeiten mehr aufnehmen kann.

    Ich habe aus 50g Carnaubawachs/Pflanzenöl am Ende 2 fertige Wachstücher herausbekommen. Wenn Euer Stoff dicker ist und mehr Wachs aufnehmen kann, wird es voraussichtlich nicht für 2 Tücher reichen. Das zweite Tuch habe ich erst im letzten Arbeitsschritt, beim Bügeln dazugenommen, um das überschüssige Wachs aus dem vollgesogenen Tuch aufzunehmen. Es war tatsächlich genug Wachs für beide Tücher darin.

    Ihr braucht

    Für 1 bis 2 Tücher:

  • Baumwoll- oder Leinenstoff, nicht elastisch und vorgewaschen
  • 50g Bienenwachs oder 40g Carnaubawachs (Affiliate Link) und 10-15g geruchsneutrales Pflanzenöl (ich habe Sonnenblumenöl verwendet)
  • Topf & Schüssel für ein Wasserbad
  • mehrere Blätter Backpapier
  • Backblech & Ofen
  • Bügeleisen
  • Geduld
  • Benötigte Skills

    Geduld
    heißes Wachs auf Tüchern verteilen
    Bügeln

    How-To

    Vorbereitung

    * Den Stoff vorwaschen, um bei neuem Stoff die Appretur rauszubekommen. Falls Ihr ein Küchenhandtuch zum Wachstuch machen möchtet, sollte auch dieses gewaschen sein. In dem Fall die Seitennähte abschneiden. Das Tuch auf die gewünschte Größe schneiden.
    * Backblech mit Backpapier auslegen, das Tuch darauflegen. Falls es größer sein sollte als die mit Backpapier ausgelegte Fläche, kann man es auch falten.

    Wachs schmelzen & in den Stoff einsickern lassen

    * Carnaubawachs im Wasserbad schmelzen und mit dem Pflanzenöl vermischen. Wenn Ihr mit Bienenwachs arbeitet, braucht Ihr kein zusätzliches Öl.
    * Das geschmolzene Wachs auf dem Tuch verteilen – Vorsicht: heiß. Das Carnaubawachs wird quasi sofort hart. Keine Panik, das gibt sich im Ofen gleich wieder. Nachdem ich früher schon einen Versuch gemacht habe, mit Carnaubawachs ein Wachstuch herzustellen, wusste ich schon, dass es sehr schnell sehr hart wird. Ich habe mir den Pinsel gespart und das geschmolzene Wachs mit dem Löffel grob verteilt.
    * Das Backblech mit dem Tuch und dem Wachs in den Ofen schieben und erhitzen. Ich habe es mit 150 Grad probiert, das hat gut funktioniert. Das Wachs sickert ins das Tuch ein und verteilt sich.
    * Wenn das Wachs eingesickert ist, das Blech aus dem Ofen ziehen und vorsichtig (heiß!) die Kanten nach innen falten.
    * Das Blech wieder in den Ofen geben und etwas warten, bis auch die Kanten sich vollgesogen haben. Ggf noch einmal wiederholen.

    Das Bügeln

    * Falls Ihr mit Bienenwachs arbeitet und das Tuch nicht bretthart oder bröckelig aus dem Ofen gekommen ist, könnt Ihr Euch das Bügeln ggf sparen. Das Tuch sollte am Ende gut beweglich sein.
    * Das Tuch mit der Carnaubawachs/Pflanzenöl Mischung ist vermutlich relativ steif und brettartig. Beim Mischungsverhältnis 4:1 oder etwas mehr Pflanzenöl sollte das Wachs selber elastisch genug sein; in dem Fall ist vermutlich nur zuviel Wachs im Tuch. Das lässt sich jetzt fixen.
    * Ihr könnt das überschüssige Wachs entweder mit Küchenrolle ausbügeln oder Ihr nehmt einfach ein zweites Tuch dazu, das das beim Bügeln flüssig werdende Wachs dann aufsaugt.
    * Bügelunterlage mit Backpapier auslegen und das Wachstuch darauflegen. Falls es zu groß sein sollte, kann es auch gefaltet werden.
    * Das zweite Tuch (oder Küchenrolle) darauflegen und oben wieder mit Backpapier abdecken.
    * Bügeleisen aufheizen – ich habe mein Bügeleisen passend zum Stoff auf “Baumwolle” gestellt.
    * Kein Wassser in den Tank geben, der Dampf lässt nur das Bügeleisen am Backpapier kleben.
    * Die Tücher samt Backpapierabdeckung mit leichtem Druck bügeln. Man sieht recht schnell, wenn sich das obere Tuch mit Wachs vollsaugt.
    * Zwischendrin mehrfach neu falten, wieder mit Backpapier abdecken und weiterbügeln.
    * Wenn beide Tücher (oder zumindest das erste) vollständig und gleichmäßig mit Wachs vollgesogen sind und sich leicht bewegen lassen, seid Ihr fertig.

    Verwendung

    * Die Wachstücher sind steifer als Frischhaltefolie, lassen sich aber genauso über Schüsseln und Töpfe spannen und mit Gummiband oder Strippe festbinden.
    * Die Tücher lassen sich auswaschen. Laut Blogkommentar bei Schwatz Katz ist es normal, wenn sie dabei noch Wasser aufnehmen.

    Links

    Blogbeitrag “Wachstuch statt Plastikfolie selber machen” bei Schwatz Katz

    Unterstützen

    Wenn Du den Desperate Househackers Podcast unterstützen möchtest, findest Du alle Möglichkeiten auf der Spendenseite Besonders freue ich mich über Steady Supporter. 🙂 Unterstütze den Desperate Househackers Podcast auf Steady!

    Dem Podcast folgen

    Desperate Househackers auf Mastodon
    Desperate Househackers auf Twitter